Texte, Musik und Darstellung versetzen das Publikum in eine Zeit, da es noch nicht selbstverständlich war, dass die Ehefrau das Grundeinkommen sicherte, dass ein junges Mädchen allein und unabhängig auf Reisen quer über den Kontinent ging und gefeiert wurde, oder dass eine Mutter ihre Kinder ganz dem eigenen Aufstieg und Ruhm opferte, kurz: Es erlebt ein nachspiel voller Hochachtung und psychologischen Einfühlens in die Welt der Clara Schumann.


Buch und Idee  .  Katrin Schinköth-Haase

Musikalische Einrichtung und Umsetzung  .  Maria-Clara Thiele

Schauspiel und Musik  .  Maria-Clara Thiele

Schauspiel und Gesang  .  Katrin Schinköth-Haase

Kostüm- und Bühnenbild  .  Ulrike Wichmann

Maske  .  Grit Brömme

Licht  .  Sven Suppan

Regie  .  T.S. Irmler

Regieassistenz und Korrepetition  .  Lisa-Marie Schneider

Photographie  .  Annik Wichmann


zurück «

Entrée

PSYCHOGRAMM